Neger – die neuen Besatzer?

Junge Neger bemächtigen sich der weißen Gedenkkreuze der Maueropfer und wollen sie irgendwo anders aufstellen, wo sie ihrer Meinung nach hingehören. 

Die neuen Herrscher als Kreuz-Schänder

Zu sehen ist das Kreuz für Ingo Krüger, welches sich die jungen schwarzen Eroberer in Siegerpose vor ihre Füße gestellt haben. Nicht mehr lange und sie werden auf ihm herumtrampeln. Symbolisch tun sie’s ja schon mit seinem Andenken.

Neger schänden das Andenken an die deutsche Mauertoten!


Mit welchem Recht und welcher Anmaßung? Breit grinsend und sich ihrer neuen Macht bewußt. Sie wissen bereits nach kurzem Aufenthalt hier, daß der normale, moderne Deutsche stets hilfsbereit ist, die Klos für ihn putzt, Geld heraus rückt und daß eventuelle rudimentär vorhandene Unbotmäßigkeit bei dem Wort “Nazi” sofort in Unterwürfigkeit umschlägt.

Und die Deutschen diskutieren derweil über Regierungsbeteiligung unter der Linken. Die Grünen, mit ehemaligen Bürgerrechtlern der DDR in ihren Reihen oder die SPD-ler, welche sich als freie Partei 1989 neu in Mitteldeutschland gründeten.


Sind wir nach 25 Jahren in der Negerrepublik aufgewacht?


Überall laufen die Gedenkveranstaltungen heiß, derweil die Okkupanten uns zeigen, wo Bartel den Most holt und gefälligst seine Kreuze zu deponieren hat? Mein erster Gedanke ist, mit dem weißen Kreuz dreinzuschlagen. Was empfinden die Angehörigen von Ingo Krüger und der anderen nachträglich Beschimpften angesichts solcher Bilder, solchen Tuns? Ohnmächtige Wut? Die neuen Fachkräfte – daheim zu nichts Vernünftigem fähig – wollen sie hier bei uns die großen Absahner und Bestimmer sein. Und der deutsche Michel schaut gemeinsam mit seiner Grete vom Sofa aus zu?


Landsleute – wie lange noch?


Müssen sie euch erst aus euren Wohnungen und Städten vertreiben, ehe ihr aufwacht? Hier könnt ihr sehen, wie sie mit allem, was euch heilig ist, in Kürze umgehen werden. Mit allem, was deutsche und abendländische Kultur bedeutet. Was ihr schützen und erhalten wollt, werden sie verscherbeln oder zertrampeln. Aber es geschieht uns wohl recht, wenn man sieht, wie wir Friedhöfe und Kultur unserer deutschen Landsleute im Osten von Polen und Tschechen haben bulldozern lassen.



Hans Püschel

Comments system

Disqus Shortname